>
Dublin Castle 
von Marion

Heute waren wir mit Catharina, die zur Zeit zu Besuch ist, im Dublin Castle und in der Chester Beatty Library.

Das Dubliner Schloss (siehe Panoramen), das abgesehen von einem trutzigen Wehrturm eigentlich nicht besonders imposant wirkt, liegt ziemlich versteckt zwischen Häuserzeilen mitten in der Stadt. Wir sind vorher schon mehrfach dicht daran vorbeigelaufen, ohne zu bemerken, dass wir am Schloss sind. Trotzdem ist die Anlage ziemlich groß und wird heute noch für Staatsempfänge und ähnliche repräsentative Zwecke genutzt. Im Schloss befindet sich auch der Saal, wo alle sieben Jahre der irische Präsident bzw. die irische Präsidentin (seit fast 20 Jahren stehen in Irland Frauen an der Spitze) vereidigt wird.

Unterhalb des Schlosses liegen die "Dubh Linn Gardens", und zwar genau an der Stelle, wo früher der schwarze Tümpel (Dubh Linn) lag, nach dem Dublin benannt wurde. Am Rand des Gartens liegt die Chester Beatty Library, ein Museum mit Kunstschätzen der großen Kulturen und Religionen der Welt sowie einer Präsenz- und Forschungsbibliothek zur Sammlung. Die Hauptausstellung ist zur Zeit leider wegen Renovierung geschlossen, aber wegen der exzellenten Ausstellung über die großen Weltreligionen lohnt sich der Besuch dennoch (Eintritt ist frei).

Anschließend stellten wir uns an der Schlange für die Führungen durch das Schloss an. Das Schloss ist am Wochenende von 14 bis 17 Uhr geöffnet, man sollte jedoch nicht zu spät kommen, denn die Führungen sind schnell ausverkauft. Wir hatten einen sehr guten Führer, dem man die Begeisterung über das, was er erzählte, anmerkte. Wir haben bei der Führung unter anderem gelernt, dass das Kleeblatt nicht das Symbol Irlands ist, sondern die Harfe (Irland ist damit das einzige Land, das ein Musikinstrument als Nationalsymbol hat). Das (dreiblättrige!) Kleeblatt wird als "Nationalpflanze" bezeichnet und zwar deshalb, weil der heilige Patrick, der das Christentum nach Irland brachte, das Kleeblatt dazu nutzte, den Menschen die Dreifaltigkeit zu erklären.

Die sehr lohnenswerte Führung durch die wunderschönen Schlossräume sollte man sich als Dublin-Besucher nicht entgehen lassen. Neben der imposanten St. Patrick's Hall, in der die Präsidenten-Vereidigung stattfindet, bekommt man dabei auch den Raum zu sehen, in dem Ende der 90er Jahre das Karfreitagsabkommen zwischen der Republik Irland, Großbritannien und den Parteien Nordirlands verhandelt wurde.

Dublin Castle: In diesem Raum wurde über das Karfreitagsabkommen verhandelt Dublin Castle: Drawing Room Dublin Castle: Bedford Tower

[ Eintrag ansehen ]   |  Permanentlink

Zurück Weiter
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |